| 05:55 Uhr

Wohnungseinbrüche: Mehrheit keine Hoffnung in höhere Strafe

Wiesbaden. Das Strafmaß für Einbrecher ist dieses Jahr in Deutschland verschärft worden, aber aus Sicht von fast zwei Dritteln der Erwachsenen dürfte das eher fruchtlos sein. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur sagten rund 60 Prozent der Teilnehmer, dass die höhere Strafe „wahrscheinlich nicht“ oder „bestimmt nicht“ helfe, die Zahl der Wohnungseinbrüche zu verringern. Beim Einbruch in eine Privatwohnung gilt seit dem Sommer eine Mindeststrafe von einem Jahr Haft statt sechs Monaten. dpa