| 20:55 Uhr

Warnstreikwelle: Verdi wechselt von der Ruhr an den Rhein

Düsseldorf. Einen Tag nach dem Warnstreik im Ruhrgebiet will die Gewerkschaft Verdi morgen den öffentlichen Nahverkehr im Rheinland lahmlegen. So sollen in Köln, Düsseldorf und Bonn weder Busse noch U-Bahnen oder Straßenbahnen fahren. Nachdem heute 26 000 Beschäftigte die Arbeit niedergelegt hätten, sollen es morgen mehr als 10 000 werden, sagte ein Verdi-Sprecher. Neben der Rheinschiene werde aber auch der Nahverkehr in Hagen, Ennepetal, Lünen, Unna, im Hochsauerland und in Oberhausen bestreikt. Hinzu kämen in einigen Städten die Kitas, die Müllabfuhr und die Sparkassen. dpa