| 09:34 Uhr

Vor Beginn der Sondierungen: SPD verlangt Mäßigung von der CSU

Berlin. Führende SPD-Politiker haben die CSU vor dem Start der Sondierungen über eine Regierungsbildung zur Zurückhaltung aufgerufen. Parteivize Manuela Schwesig nannte es „befremdlich“, dass CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt jetzt eine „konservative Revolution“ fordere. „Die Bürger erwarten keine Revolution, sondern sie erwarten eine stabile Regierung“, sagte die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern im ZDF. „Deshalb sind alle gut beraten, vernünftig und sachlich miteinander zu reden und keine Revolution auszurufen.“ CDU, CSU und SPD wollen Sonntag ihre Sondierungen aufnehmen. dpa