| 06:57 Uhr

US-Repräsentantenhaus beschließt Anti-Sexismus-Training

Washington. Das US-Repräsentantenhaus hat für alle Abgeordneten ein Training zur Vermeidung von sexuellen Übergriffen und Diskriminierung beschlossen. Vom kommenden Jahr an sollen alle 435 Mitglieder des Abgeordnetenhauses sowie deren Mitarbeiter an Anti-Sexismus-Seminaren teilnehmen, entschieden die Abgeordneten in einer Resolution einstimmig. Die Weinstein-Affäre hat inzwischen auch die US-amerikanische Politik erreicht. Unter anderem äußerten Frauen Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen den US-Senator Al Franken und den demokratischen Abgeordneten John Coyners. dpa