ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:41 Uhr

Mutmaßlicher Paris-Attentäter
Salah Abdeslam wegen Mordversuchs verurteilt

Salah Abdeslam.
Salah Abdeslam. FOTO: afp
Brüssel. Urteil gegen den einzigen überlebenden Tatverdächtigen der islamistischen Anschläge von Paris: Ein belgisches Gericht hat Salah Abdeslam wegen versuchten Polizistenmordes schuldig gesprochen.

Das Urteil gegen den einzigen überlebenden Tatverdächtigen der islamistischen Anschläge von Paris ist gefallen: Salah Abdeslam muss wegen versuchten Polizistenmordes für 20 Jahre in Haft.

Abdeslam und ein Komplize seien wegen versuchten Mordes an Polizisten in Brüssel 2016 für schuldig gesprochen worden, berichtet die belgische Nachrichtenagentur Belga am Montag. Das Strafmaß blieb bei der Urteilsverkündung vor dem zuständigen Gericht in Brüssel am Montag zunächst offen.

Der Franzose Abdeslam soll zu der Terrorzelle der Organisation Islamischer Staat (IS) gehören, die die blutigen Anschläge in Paris im November 2015 und in Brüssel im März 2016 verübte. Verurteilt wurde er jetzt zusammen mit einem zweiten Angeklagten aber zunächst wegen einer Schießerei in der Brüsseler Gemeinde Forest kurz vor seiner Festnahme 2016.

Als er dort bei einer Razzia aufgespürt wurde, sollen er und zwei Komplizen auf Polizisten geschossen und drei Beamte verletzt haben. Ein Verdächtiger, der Algerier Mohamed Belkaid, wurde bei dem Feuergefecht getötet.

Schuldig gesprochen wurde am Montag auch sein Komplize Sofiane Ayari. Die Staatsanwaltschaft hatte 20 Jahre Haft für beide Angeklagten gefordert, die der Urteilsverkündung fern blieben. Auch Ayari wurde nun zu 20 Jahren Haft verurteilt. Beide müssen zudem jeweils 12.000 Euro Geldstrafe zahlen.

Die beiden Angeklagten waren dem Zugriff zunächst entkommen. Drei Tage danach gingen sie der Polizei aber doch noch ins Netz und wurden in Brüssel verhaftet. Vier Tage später wurden die Anschläge in Brüssel verübt, bei denen am Flughafen und in der U-Bahn der Hauptstadt 32 Menschen getötet wurden. Die Anschlagsserie in Paris hatte 130 Menschen das Leben gekostet.

Abdeslam sitzt wegen der Pariser Attentate in Frankreich in Untersuchungshaft. Er erschien zum Urteil nicht vor Gericht. Auch der zweite Ayari war nicht anwesend.

(csr)