ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Trump scheitert erneut mit seiner Gesundheitsreform

Washington. Es blieb dramatisch bis tief in die Nacht – doch am Ende haben die Republikaner um Präsident Donald Trump erneut eine herbe Niederlage kassiert. Die Konservativen im Senat sind abermals mit dem Versuch gescheitert, die Krankenversicherung in den USA neu zu organisieren. dpa/bob

Für einen abgespeckten Gesetzentwurf bekamen sie mit 49 gegen 51 Stimmen keine Mehrheit zusammen.

Die entscheidende Nein-Stimme kam von dem an einem Hirntumor erkrankten Senator John McCain. Er stellte sich - wie zwei republikanische Senatorinnen - gegen den Kompromissvorschlag, der zentrale Teile der Gesundheitsversorgung "Obamacare" abgeschafft hätte.

Der Präsident hatte seine Parteikollegen zwar immer wieder ermahnt, zu einer Lösung zu kommen. Allerdings tat er wenig dafür, die von Flügelkämpfen zerrissene Partei zu einen. Via Twitter polterte Trump: "Drei Republikaner und 48 Demokraten haben das amerikanische Volk im Stich gelassen." Er forderte, "Obamacare" nun einfach scheitern zu lassen.