| 02:39 Uhr

Terrorverdacht: Tunesier muss in Abschiebehaft

Frankfurt/Main. () Ein hochgradig terrorverdächtiger Tunesier kommt trotz Aufhebung seines Haftbefehls durch den Bundesgerichtshof nicht auf freien Fuß, sondern muss in Abschiebehaft. Das hat das Amtsgericht Frankfurt am Freitag zumindest bis zum 23. dpa/sm

Oktober angeordnet, wie die Anwältin des Beschuldigten Haikel S. (36) und die Generalstaatsanwaltschaft berichteten. "Wir überlegen, ob wir Rechtsmittel einlegen", sagte die Anwältin des Mannes, Seda Basay-Yildiz. Die Sitzung war nicht öffentlich.