| 22:14 Uhr

Sturm „Herwart“ hinterlässt Tod und Trümmer

Berlin. Mehrere Tote, Verletzte und erhebliche Schäden hat das Sturmtief „Herwart“ hinterlassen. An der Nordsee in Niedersachsen wurde ein 63-jähriger Camper von der Sturmflut überrascht und ertrank. In Mecklenburg-Vorpommern kenterte ein Motorboot mit drei Urlaubern aus Sachsen - eine Frau starb, ein Passagier wird noch vermisst. Viele Straßen wurden wegen umgekippter Bäume gesperrt. Die Deutsche Bahn stoppte in sieben Bundesländern ihren Fernverkehr. Erste betroffene Strecken wurden am Abend wieder freigegeben, aber auch morgen ist noch mit vielen Zugausfällen zu rechnen. dpa