ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 07:27 Uhr

Pornostar witzelt über "Abdankung"
Stormy Daniels stichelt bei Comedy-Show gegen Trump

Pornodarstellerin Stormy Daniels in der Fernsehsendung "Saturday Night Live" im Fernsehsender NBC.
Pornodarstellerin Stormy Daniels in der Fernsehsendung "Saturday Night Live" im Fernsehsender NBC. FOTO: dpa, LM
Washington. Im Streit zwischen Stormy Daniels und Donald Trump hat die Pornodarstellerin in einer Comedy-Show auf die widersprüchlichen Aussagen des US-Präsidenten in den vergangenen Tagen geantwortet.

Im Streit zwischen Stormy Daniels und Donald Trump hat die Pornodarstellerin in einer Comedy-Show auf die widersprüchlichen Aussagen des US-Präsidenten in den vergangenen Tagen geantwortet.

Die durch ihr angebliches Sexabenteuer mit US-Präsident Donald Trump bekannt gewordene Pornodarstellerin Stormy Daniels sorgte bei einem Auftritt in der Comedy-Show "Saturday Night Live" für einige Lacher. Nur "eine Abdankung" könne den Aufruhr über das angebliche Stelldichein beenden, sagte Daniels in einem Sketch an der Seite von Trump-Imitator Alec Baldwin. "Ein Sturm zieht auf", witzelte sie mit Verweis auf ihren Künstlernamen "Stormy" (stürmisch).

Der US-Präsident bestreitet Behauptungen Daniels, die mit bürgerlichem Namen Stephanie Clifford heißt, dass die beiden 2006 eine Affäre hatten. Trumps Anwalt Michael Cohen hatte Clifford wenige Tage vor der Präsidentschaftswahl 2016 130.000 Euro gezahlt, damit sie ihre Version des Treffens nicht öffentlich macht.

Trump hatte jüngst zugegeben, seinem Anwalt das Geld zurückerstattet zu haben. Das überraschende Eingeständnis wurde von einigen Beobachtern als Schachzug gewertet, um den Vorwurf der illegalen Wahlkampffinanzierung zu entkräften.

(togr/AFP)