| 02:39 Uhr

SPD plant Niedersachsen-Fonds

Hannover. Die niedersächsische SPD verspricht in ihrem Wahlkampfprogramm die Einrichtung eines milliardenschweren Fonds für finanzschwache Kommunen. Daraus soll in der neuen Legislaturperiode eine Milliarde Euro in Projekte für Breitbandausbau, Bildung, Sport und Integration investiert werden. dpa/uf

"Die Kommunen nehmen einen Kredit auf, die daraus entstehenden Kosten für Zins und Tilgung übernimmt das Land", erklärte der SPD-Landesvorsitzende und Ministerpräsident Stephan Weil am Dienstag bei der Vorstellung des Programms. Die CDU sprach von einem unseriös finanzierten "Schuldenaufnahme-Program".