Rund 10 000 Menschen kamen nach Schätzungen der jordanischen Wakf-Behörde auf den Tempelberg. In Jerusalem blieb es zunächst weitgehend ruhig. Bei einer Konfrontation mit israelischen Sicherheitskräften wurden später einige Palästinenser durch Tränengas verletzt, wie der Rettungsdienst Roter Halbmond mitteilte. Am Abend wurde die Altersbeschränkung für den Zugang zum Tempelberg dann wieder aufgehoben.