ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 07:07 Uhr

Berlin
Sozialdemokraten fordern Comeback von Martin Schulz

Berlin. In der SPD mehren sich die Stimmen für ein politisches Comeback von Ex-Parteichef Martin Schulz auf der Europabühne. Schulz sei der deutsche Europapolitiker schlechthin, sagte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller dem "Spiegel".

"Er steht und brennt für dieses Thema. Das nicht zu nutzen, wäre fahrlässig." Als erstes Vorstandsmitglied bezog Müller damit offen Stellung für Schulz. Auch der Chef des konservativen Seeheimer Kreises, Johannes Kahrs, unterstützt die Spitzenkandidatur von Schulz, der von 2012 bis 2017 Präsident des Europaparlaments war. Vonseiten der Partei hieß es gestern, Ende des Jahres gebe es eine Europadelegiertenkonferenz, die einen eigenen deutschen Spitzenkandidaten küren soll.

(dpa)