| 09:40 Uhr

Sommerzeit in Deutschland beendet

Braunschweig. Pünktlich um 3.00 Uhr sind die Uhren um eine Stunde zurückgestellt worden. Damit gilt in Deutschland die sogenannte normale Mitteleuropäische Zeit, die im Volksmund Winterzeit heißt. Viele Menschen konnten in dieser Nacht also einfach eine Stunde länger im Bett bleiben. Nach der Umstellung auf MEZ wird es morgens eine Stunde früher hell und eine Stunde früher dunkel. Kurz vor der Umstellungen meldeten sich erneut Kritiker zu Wort und bemängelten, dass die Uhrumstellung nicht wie erhofft Energie einspare, sondern eher gesundheitliche Probleme hervorrufe. dpa