| 02:39 Uhr

Smolensk-Tragödie: Tusk sagt in Polen aus

Warschau. EU-Ratspräsident Donald Tusk hat am Donnerstag polnischen Staatsanwälten Rede und Antwort zum Flugzeugunglück von Smolensk 2010 gestanden. Tusk deutete die Vorladungen am Donnerstag als Versuch der Regierung, einen Schatten auf ihn als politischen Rivalen zu werfen. dpa/roe

Überschattet wurde die Zeugenaussage des liberalen Ex-Regierungschefs von Drohungen des jetzigen starken Mannes in Warschau: Tusk habe Grund, sich zu fürchten, sagte Jaroslaw Kaczynski, Chef der nationalkonservativen Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit.