| 02:39 Uhr

Rechnungsprüfer: EU-Finanzen immer besser in Schuss

Luxemburg. EU-Gelder werden nach einem Bericht der europäischen Rechnungsprüfer zunehmend bestimmungsgemäß verwendet. Im vergangenen Haushaltsjahr seien geschätzt 4,2 Milliarden Euro ohne Rechtsgrundlage ausgegeben worden, teilte der Europäische Rechnungshof am Donnerstag mit. dpa/uf

Dies entspricht einer Fehlerquote von 3,1 Prozent (2015: 3,8 Prozent; 2014: 4,4 Prozent). Es gebe bedeutende Verbesserungen bei den EU-Finanzen, meinte Rechnungshof-Präsident Klaus-Heiner Lehne. Im Jahr 2016 beliefen sich die EU-Ausgaben auf 136,4 Milliarden Euro. Das entsprach rund 267 Euro je Bürger. Der größte Posten im Haushalt ist für den Agrarsektor vorgesehen.