| 12:13 Uhr

Raumfahrtpionier John Young mit 87 Jahren gestorben

Washington. Er schlief auf dem Mond und war vier Jahrzehnte lang NASA-Astronaut - nun ist John Young im Alter von 87 Jahren gestorben. Wie die US-Weltraumbehörde mitteilte, starb er an den Folgen einer Lungenentzündung. Als Kommandant von „Apollo 16“ verbrachte Young im April 1972 drei Nächte auf der Mondoberfläche. Er der erste Mensch, der sechs Raumflüge absolvierte, und er steuerte gleich vier Raumfahrzeuge: Gemini-Raumschiff, Apollo-Raumschiff und Apollo-Mondfähre sowie Space Shuttle. dpa