| 15:57 Uhr

Rajoy beharrt auf Zwangsmaßnahmen gegen Barcelona

Madrid. Die Fronten in der Katalonienkrise bleiben verhärtet. Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy erklärte heute, er halte an den geplanten Maßnahmen gegen die katalanische Regionalregierung fest. Die im Verfassungsartikel 155 vorgesehenen Maßnahmen seien die „einzige mögliche Antwort“ auf die Haltung der katalanischen Regierung, sagte Rajoy bei einer Sitzung im Kongress. Er warf dem katalanischen Regierungschef Carles Puigdemont vor, keinerlei Dialogbereitschaft zu zeigen. Das katalanische Parlament tagt am Donnerstag und könnte dabei die Unabhängigkeit ausrufen. dpa