| 07:42 Uhr

Probenflaschen-Probleme bei Dopingtests: IOC „sehr besorgt“

Berlin. Das Internationale Olympische Komitee hat sich „sehr besorgt“ über die Probleme mit den neuen Urin-Probenflaschen gezeigt. „Wir haben sofort die WADA gebeten, dafür zu sorgen, dass die Anti-Doping-Tests in Pyeongchang glaubwürdig und zuverlässig durchgeführt werden können“, sagte ein IOC-Sprecher. Vor der Eröffnung der Winterspiele am 9. Februar in Südkorea sorgen die Probleme mit den Flaschen für Verunsicherung. Die WADA war am 19. Januar vom Kölner Analyselabor informiert worden, dass die Flaschen beim Einfrieren einer Probe manuell geöffnet werden könnten. dpa