„Ich bin hier.“ Das war, wenige Stunden nach Beginn des russischen Überfalls auf die Ukraine im Februar, eine der ersten und wichtigsten Botschaften von Präsident Wolodymyr Selenskyj aus der Hauptstadt Kiew. Inzwischen, dreihundert Tage später, ist er nicht nur hier, sondern da und dort und ...