| 02:39 Uhr

Polen spricht von Entschädigung in Billionen-Höhe

Warschau. Polens Außenminister Witold Waszczykowski stützt wie andere Regierungsmitglieder die Forderung nach Entschädigung aus Deutschland wegen der Schäden im Zweiten Weltkrieg. "Wir sollten uns zu einem ernsten Gespräch mit den Deutschen zusammensetzen und gemeinsam überlegen, wie man das Problem lösen kann", sagte er am Montag dem Radiosender RFM FM. dpa/pb

Auf den Beziehungen liege der Schatten der deutschen Aggression 1939 und ungelöster Nachkriegsfragen.

Der Innenminister der nationalkonservativen Regierung in Warschau, Mariusz Blaszczak, hatte am Wochenende die materiellen Kriegsschäden auf eine Billion US-Dollar (derzeit 840 Milliarden Euro) geschätzt. Die Forderung nach Entschädigung wird seit einigen Monaten aus den Reihen der Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) erhoben.