| 02:39 Uhr

Philippinische Polizisten suspendiert

Manila. (dpa/sm) Wegen der mutmaßlichen Erschießung eines 17-jährigen Jungen ohne jede Not sind vier Polizisten und deren Vorgesetzter auf den Philippinen am Freitag von ihren Posten suspendiert worden. Nach Augenzeugenberichten sollen drei Beamte in Zivil während einer Aktion gegen das Drogenmilieu den Minderjährigen gezwungen haben, eine Waffe in die Hand zu nehmen und davonzurennen.

Dann sollen sie auf ihn geschossen haben. Auf den Philippinen geht die Polizei äußerst hart gegen Drogenkriminelle vor.