| 13:45 Uhr

Papst zu Rohingya-Krise: Bangladesch braucht Hilfe

Dhaka. Papst Franziskus hat die internationale Gemeinschaft angesichts der Flüchtlingskrise der Rohingya-Minderheit zum schnellen Handeln aufgerufen. Es müsse nicht nur daran gearbeitet werden, die politischen Fragen zu lösen, die zur Verschiebung der Menschenmassen geführt haben, sagte der Papst in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka, ohne die Rohingya direkt beim Namen zu nennen. Er forderte außerdem materielle Unterstützung für Bangladesch. Aus Myanmar sind Hunderttausende Angehörige der muslimischen Rohingya-Minderheit nach Bangladesch geflüchtet. dpa