| 15:31 Uhr

Kommunalwahlen in den Niederlanden
Niederländische Rechtspopulisten ziehen in 30 Stadträte ein

Geert Wilders
Geert Wilders FOTO: dpa, jhe
Exklusiv | Den Haag. Bei den Kommunalwahlen in den Niederlanden hat der Rechtspopulist Geert Wilders in zahlreichen Gemeinden Erfolge erzielt. Seine Partei für die Freiheit war in 30 Gemeinden mit Kandidaten angetreten und konnte in allen Mandate erringen.

Die Partei verlor allerdings in zwei Gemeinden an Zustimmung, in denen sie schon vor vier Jahren angetreten war: in Den Haag und in Almere. In Rotterdam schnitt die Partei schlechter ab als von der Führung erhofft.

Die Kommunalwahlen in 335 Gemeinden gelten als wichtiges Stimmungsbarometer für die niederländischen Parteien. Auf kommunaler Ebene sind auch kleinere Parteien stark, die sich auf lokale Themen konzentrieren. Der Rundfunksender NOS berichtete, lokale Parteien hätten fast 33 Prozent der Stimmen erzielt.

(heif)