ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

London
Nichte: Ex-Agent Skripal wird wohl sterben

Exklusiv | London. Der vergiftete Ex-Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter Julia haben nach Angaben einer Verwandten nur eine geringe Überlebenschance. Die Prognose sei nicht gut, sagte die Nichte des 66-Jährigen, Viktoria Skripal, der BBC. Sollten die beiden überleben, sei mit bleibenden Schäden zu rechnen. Die Skripals waren am 4. März bewusstlos in der südenglischen Stadt Salisbury entdeckt worden. London macht Moskau für das Attentat verantwortlich. Die Tat hat zu einer Krise mit westlichen Staaten geführt, die Dutzende russische Diplomaten auswiesen. Politiker diskutieren über einen Boykott der Fußball-WM in Russland.

Der vergiftete Ex-Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter Julia haben nach Angaben einer Verwandten nur eine geringe Überlebenschance. Die Prognose sei nicht gut, sagte die Nichte des 66-Jährigen, Viktoria Skripal, der BBC. Sollten die beiden überleben, sei mit bleibenden Schäden zu rechnen. Die Skripals waren am 4. März bewusstlos in der südenglischen Stadt Salisbury entdeckt worden. Der britischen Polizei zufolge kamen beide wohl zu Hause in Kontakt mit dem Kampfstoff. London macht Moskau für das Attentat verantwortlich. Die Tat hat zu einer Krise mit westlichen Staaten geführt, die Dutzende russische Diplomaten auswiesen.

(RP)