| 04:47 Uhr

Nach schwerem Erdbeben adoptieren Mexikaner herrenlosen Haustiere

Mexiko-Stadt. Das schwere Erdbeben vor einem Monat in Mexiko hat auch zahlreiche Haustiere herrenlos gemacht. Einige wurden jetzt von neuen Besitzern adoptiert. Das Tierheim Entrekan suchte für 16 Hunde neue Herrchen. „Sie sollen wieder mit Menschen zusammenkommen, sich streicheln lassen und spielen“, sagte der Direktor von Entrekan, José Sepúlveda, der dpa. Das Erdbeben der Stärke 7,1 hatte am 19. September das Zentrum von Mexiko erschüttert. Allein in Mexiko-Stadt kamen 228 Menschen ums Leben. In den Trümmern der Häuser entdeckten Tierschützer auch Hunde, Katzen, Vögel und sogar eine Schildkröte. dpa