| 21:49 Uhr

Mord-Zahl in Kolumbien auf 40-Jahres-Tief

Bogotá. In Kolumbien hat es im zu Ende gehenden Jahr so wenige Morde gegeben wie seit 40 Jahren nicht mehr. Bisher wurden 11 430 Morde registriert, 320 weniger als im Vorjahreszeitraum. Seitdem das Land durch das Abkommen von Regierung und Farc-Guerilla auf dem Weg Richtung Frieden ist, hat sich die Lage im einst von Drogenkartellen und bewaffneten Gruppen dominierten Land stabilisiert. Auch immer mehr Touristen entdecken das Land. Allerdings gibts es Sorgen um die weiterhin verbreitete Gewalt in ländlichen Regionen. dpa