| 18:51 Uhr

Mindestens vier konkrete Angebote für Niki-Übernahme

Berlin. Im Bieterrennen um die insolvente Air-Berlin-Tochter Niki haben mindestens vier Interessenten konkrete Angebote vorgelegt. Der Gründer der Fluglinie und ehemalige Rennfahrer Niki Lauda gab vor Ablauf der Bieterfrist ein Angebot ab. Weitere Offerten kamen nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur von Tuifly, dem Reisekonzern Thomas Cook und der British-Airways-Mutter IAG. Morgen soll der Niki-Gläubigerausschuss die Angebote sichten und über das weitere Vorgehen entscheiden. Eine Übernahme durch Lufthansa war wegen Bedenken der EU-Kommission nicht zustande gekommen. dpa