| 12:14 Uhr

Koalitions-Suche
Merkel strikt gegen Neuwahlen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht am 24.11.2017 in Brüssel (Belgien) bei einer Pressekonferenz anlässlich des Ost-Gipfels. In Kühlungsborn hat sie am Samstag nachgelegt in der Koalitionsfrage.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht am 24.11.2017 in Brüssel (Belgien) bei einer Pressekonferenz anlässlich des Ost-Gipfels. In Kühlungsborn hat sie am Samstag nachgelegt in der Koalitionsfrage. FOTO: Olivier Matthys / dpa
geplant Kühlungsborn . Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich strikt gegen Neuwahlen ausgesprochen.

„Ich halte überhaupt nichts davon, wenn wir mit dem Ergebnis nichts anfangen können, dass wir die Menschen wieder bitten, neu zu wählen“, sagte die CDU-Vorsitzende am Samstag beim Landesparteitag der CDU Mecklenburg-Vorpommern in Kühlungsborn. Die Politiker hätten von den Wählern das Mandat zu einer Regierungsbildung erhalten. Die geschäftsführende Bundesregierung unter ihrer Führung sei handlungsfähig. Von den rund 150 Delegierten war die Kanzlerin zuvor mit lang anhaltendem Beifall begrüßt worden.

(dpa/bob)