| 11:46 Uhr

Malala verlässt Pakistan nach emotionalem Besuch

Islamabad. Gut fünf Jahre nach einem Mordversuch der radikalislamischen Taliban hat Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai erstmals wieder ihre Heimat Pakistan besucht. Nach höchst emotionalen Begegnungen verließ sie das Land wieder Richtung Großbritannien. Ihr Flug via Doha sei am Morgen gestartet, sagte ein Cousin. Die Kinderrechtsaktivistin war am Donnerstagmorgen überraschend in Islamabad angekommen. Wo sie wohnte, blieb geheim, wie auch der Rest ihrer Termine. dpa