| 02:40 Uhr

Land entschuldigt sich für Lichtenhagen

Rostock. () 25 Jahre nach den ausländerfeindlichen Krawallen von Rostock-Lichtenhagen hat sich Mecklenburg-Vorpommerns Landesregierung für die damals gemachten Fehler entschuldigt. "Wir haben im Sommer 1992 auf vielen Ebenen versagt: als Staat, als Ordnungsmacht, als Zivilgesellschaft, als Bürgerinnen und Bürger", sagte Integrationsministerin Stefanie Drese (SPD) am Samstagabend. dpa/sm

Diese Tage gehörten zu den schlimmsten Ereignissen in der Geschichte Mecklenburg-Vorpommerns. Im August 1992 hatten rechte Randalierer tagelang ein Asylbewerberheim belagert.