| 07:59 Uhr

Afrin
Kurden: Eroberer in Afrin plündern und brandschatzen

Nach der Eroberung der syrischen Kurdenstadt Afrin durch türkische Truppen und verbündete syrische Milizen ist es nach Angaben von Aktivisten und Kurden dort zu Plünderungen gekommen. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte meldete, die Kämpfer hätten Geschäfte, Häuser und Regierungsgebäude ausgeraubt. Ein Sprecher der Kurdenmiliz YPG sagte, die Eroberer hätten wie früher die Terrormiliz Islamischer Staat auch Gebäude angezündet und religiöse Statuen zerstört. Die türkischen Streitkräfte und Verbündete hatten die vor allem von Kurden bewohnte Region Afrin am Sonntag nach zweimonatigen Kämpfen erobert.

(dpa)