| 01:46 Uhr

Kommunen warnen vor Scheitern der Integration von Flüchtigen

Berlin. Die Kommunen haben vor einem Scheitern der Integration von Flüchtlingen gewarnt. Mitte 2017 seien fast 600 000 Flüchtlinge als erwerbsfähige Leistungsberechtigte in der Grundsicherung Hartz IV gewesen, sagte der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Weniger als 200 000 Flüchtlinge seien zur Jahresmitte einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgegangen. Diese Zahlen zeigten, dass wir noch gewaltige Anstrengungen unternehmen müssen, bis die Arbeitsmarktintegration der Flüchtlinge gelungen ist. dpa