| 20:50 Uhr

Juncker und Puigdemont: Mitgefühl für Opfer von Münster

Brüssel. Der Präsident der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker, hat sich erschüttert über den Zwischenfall in Münster geäußert. „Wir trauern mit #Muenster. Meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen“, schrieb Juncker auf Twitter. Er dankte „all jenen, die ihnen in diesen schweren Momenten helfen“. Auch der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont zeigte sich in Berlin „tief betroffen von dem schweren Vorfall“ in Münster. „Mein ganzes Mitgefühl und Solidarität den deutschen Bürgern, den Vertretern vor Ort und der Bundesregierung“, schrieb Puigdemont. dpa