| 15:52 Uhr

"Docupy"-Aktion
Ist Deutschland ein Ungleichland?

Für Menschen wird es immer schwerer aus einer Bevölkerungsschicht herauszukommen. (Symbolbild)
Für Menschen wird es immer schwerer aus einer Bevölkerungsschicht herauszukommen. (Symbolbild) FOTO: dpa, bsc exa
Wie ungleich ist Geld in Deutschland verteilt? Und wann ist man eigentlich reich? In Kooperation mit dem WDR zeigen wir fünf Videos, die diesen Fragen auf den Grund gehen. Ein Ergebnis: Die Ansichten dazu unterscheiden sich stark - je nachdem, welche Bevölkerungsschicht man fragt. Sebastian Esch

Das "Docupy"-Projekt des Westdeutschen Rundfunks beschäftigt sich mit der immer weiter geöffneten Schere zwischen Arm und Reich in Deutschland. Der Großteil des Vermögens ist in den Händen weniger. Laut einer aktuellen Studie der Hilfsorganisation Oxfam verfügen die reichsten 40 Deutschen über das gleiche Vermögen wie die ärmere Hälfte der Bevölkerung. Berufliche Chancen und Perspektiven hängen oft von Herkunft und Elternhaus ab. Wie unterschiedlich die Wahrnehmung der Vermögensverteilung in Deutschland ist, verdeutlichen die folgenden Videos, die wir in Kooperation mit dem WDR zeigen:

Im ersten Video geht "Docupy" der Frage nach, ab wann ein Mensch eigentlich als reich gilt. Wenn man eine Million Euro besitzt? Wenn man mehr Geld hat als seine Freunde? Dazu haben Reporter ganz unterschiedliche Menschen befragt.

Im zweiten Video beantworten Experten die Frage, ab wann jemand vermögend ist. Auch hier zeigt sich: Die Definition von "reich sein" ist alles andere als eindeutig.

In einem weiteren Clip will "Docupy" herausfinden, was Menschen aus verschiedenen Bevölkerungsschichten verdienen. Während manche verschüchtert lachen und lieber nichts sagen, erzählen andere ganz offen von ihren teils hohen Gehältern. Verblüffend ist aber auch: Einige wissen es offenbar gar nicht genau.

Markus Grabka, Vermögensforscher am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung, spricht im nächsten Video über die Verteilung des Vermögens in Deutschland. Es ist zwar bekannt, dass das große Geld in der Bundesrepublik in den Händen weniger liegt, doch im Detail sind seine Antworten durchaus überraschend.

In einem weiteren Video haben die "Docupy"-Macher Menschen befragt, ob die Superreichen einen Teil ihres Vermögens an die Allgemeinheit abgeben sollten.

Wer über das "Docupy"-Projekt auf dem Laufenden bleiben möchte, kann der Aktion bei Facebook und Twitter folgen.