ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:05 Uhr

Umstritten
Israel verabschiedet Gesetz zu Nationalstaat

Jerusalem.   Unter heftigen Protesten hat das israelische Parlament ein Gesetz verabschiedet, das Israels Status als jüdischen Nationalstaat verankert. Hebräisch wird zur offiziellen Landessprache erklärt, während Arabisch – bisher zweite Amtssprache – nur noch einen „Sonderstatus“ erhält.

Der Bau jüdischer Gemeinden in Israel soll besonders gefördert werden. 62 von 120 Abgeordneten stimmten in der Nacht zum Donnerstag dafür, 55 dagegen, wie israelische Medien berichteten. Der Rest war abwesend oder enthielt sich. Der ursprüngliche Entwurf des kontroversen „Nationalitätsgesetzes“ wurde deutlich entschärft. In der gebilligten Version wird der Status Jerusalems als Israels Hauptstadt bekräftigt.

(dpa)