| 17:14 Uhr

Irak
IS-Chef Al-Bagdadi soll noch am Leben sein

Abu Bakr al-Bagdadi (der Screenshot stammt von einem Video das am 5. Juli 2014 auf der Homepage einer militanten Organisation hochgeladen wurde).
Abu Bakr al-Bagdadi (der Screenshot stammt von einem Video das am 5. Juli 2014 auf der Homepage einer militanten Organisation hochgeladen wurde). FOTO: dpa, wok jai htf
IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi ist nach Angaben eines hohen irakischen Geheimdienstmitarbeiters noch am Leben, aber in einem schlechten gesundheitlichen Zustand.

Al-Bagdadi sei in eine Klinik der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Nordosten Syriens gebracht worden, sagte der Direktor der Abteilung für Geheimdienste und Anti-Terror-Bekämpfung im irakischen Innenministerium, Abu Ali al-Basari, wie die irakische Zeitung "Al-Sabah" am Montag meldete.

Demnach leidet Al-Bagdadi an psychologischen Problemen sowie an Verletzungen am Körper und am Bein, die ihn vom Gehen abhielten. Syrische Aktivsten hatten im vergangenen Juli gemeldet, der IS-Chef sei nahe der ehemaligen Extremistenhochburg Dair as-Saur gestorben. Dafür gibt es aber bislang keine Belege. Der IS hat in Syrien und im Irak den größten Teil seines Herrschaftsgebietes verloren.

(felt)