| 12:14 Uhr

Institut sieht weiter keinen Rückgang bei HIV-Neuinfektionen

Berlin. Etwa 3100 Menschen in Deutschland haben sich nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts im vergangenen Jahr mit HIV angesteckt. Die Zahl der Neuinfektionen bleibe damit im Vergleich zu 2015 konstant, teilte das Institut in Berlin mit und berief sich auf neue Modellrechnungen. Diese Zahlen sind nicht zu verwechseln mit den tatsächlich erfassten HIV-Diagnosen, da diese oft erst Jahre nach der Infektion erfolgen. Während die Neuinfektionen bei Männern, die Sex mit Männern haben, zurückgingen, gebe es Anstiege bei Heterosexuellen sowie bei Drogenkonsumenten, teilte das RKI mit. dpa