| 14:01 Uhr

Hundert Rentiere überfahren

Oslo. Mehr als 100 Rentiere sind in Norwegen innerhalb weniger Tage von Güterzügen überfahren worden. Der Rundfunksender NRK beschrieb ein „kilometerlanges Blutbad“, viele Norweger zeigten sich entsetzt. Der Rentier-Besitzer habe die Bahngesellschaft mehrmals kontaktiert und man habe ihm versichert, die Züge sollten langsam an seinen Tieren vorbeifahren, berichtete der Sender. Doch die Warnung habe die Zugführer nie erreicht. Rentiere werden in Norwegen mehr oder weniger frei gehalten. Die Besitzer warnen die Bahngesellschaften, bevor sie mit den Tieren unterwegs sind. dpa