| 06:56 Uhr

Damaskus
Hinweise auf neue Giftgasattacke in Syrien

Die syrischen Streitkräfte sind möglicherweise für einen neuen Angriff mit international geächteten Chemiewaffen verantwortlich. Die oppositionelle Beobachtungsstelle für Menschenrechte und die Zivilschutzgruppe Weißhelme berichteten von einem Chlorgas-Angriff auf die von Rebellen kontrollierte Stadt Sarakeb im Osten der syrischen Provinz Idlib mit mehreren zivilen Verletzten. Den Angaben nach, die unabhängig nicht überprüft werden konnten, attackierten Hubschrauber der Streitkräfte den Ort. Ob Menschen getötet wurden, war zunächst unklar. Mit einem Einsatz von Giftgas würde das Regime UN-Resolutionen und die internationale Chemiewaffenkonvention verletzen.

(epd)