| 02:40 Uhr

Großbritannien legt Brexit-Papiere vor

London. In die Brexit-Verhandlungen könnte Bewegung kommen: Zwei zuvor zerstrittene britische Minister haben überraschend eine Übergangsphase nach dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union vorgeschlagen. Eine solche zeitlich begrenzte Interimsphase könnte der Wirtschaft mehr Sicherheiten geben, schrieben Schatzkanzler Philip Hammond und der Minister für den internationalen Handel, Liam Fox, in einem Beitrag für den "Sunday Telegraph". dpa/sm

Das Brexit-Ministerium kündigte für die nächsten Tage "detaillierte Positionspapiere" für die Verhandlungen mit Brüssel an.