| 11:09 Uhr

Gabriel bestellt nordkoreanischen Botschafter ein

Berlin. Außenminister Sigmar Gabriel hat den jüngsten Raketentest Nordkoreas als „rücksichtsloses Verhalten“ und „enorme Gefahr“ für die internationale Sicherheit verurteilt. „Dies ist ein erneuter Bruch des Völkerrechts durch Nordkorea“, erklärte der SPD-Politiker in Berlin. Er kündigte die Einbestellung des nordkoreanischen Botschafters ins Auswärtige Amt an, um gegen den Raketentest zu protestieren. Nordkorea hatte nach eigenen Angaben eine neuartige Interkontinentalrakete getestet, mit der es das gesamte Gebiet der USA mit Atomsprengköpfen angreifen kann. dpa