| 02:38 Uhr

G20-Flaschenwerfer zu Gefängnis verurteilt

Hamburg. Wegen eines Flaschenwurfs auf Polizisten am Rande des G20-Gipfels hat das Amtsgericht Hamburg einen 31-jährigen Ungarn zu 16 Monaten Gefängnis ohne Bewährung verurteilt. Die Flasche hatte die Beamten nicht getroffen. dpa/sm

Ein Gerichtssprecher erklärte das Urteil am Montag mit den massiven Vorstrafen des Angeklagten. Er habe in Ungarn wegen Totschlags und schwerer Körperverletzung schon zweimal in Haft gesessen. Auch in Deutschland habe er schon Strafen wegen Schwarzfahrens und Betrugs kassiert.