| 18:21 Uhr

Fünf Menschen nach Lawinenabgängen in Oberbayern gerettet

München. Bei drei Lawinenabgängen sind in Oberbayern heute fünf Menschen verletzt worden. Ein Teil von ihnen konnte sich selbst retten, den weiteren half die Bergwacht, wie die Polizei mitteilte. Alle Betroffenen kamen zunächst in medizinische Behandlung. Ob und wie schwer sie verletzt wurden, ist noch unklar. Laut Polizei vermuteten die Retter am späten Nachmittag keine weiteren Personen mehr unter den Lawinen. Die Bergwacht hatte umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet. Laut Warndienst herrscht in den gesamten bayerischen Alpen derzeit erhebliche Lawinengefahr. dpa