ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 06:30 Uhr

Neuer Bürgermeister
Freiburgs Wahlsieger Martin Horn bei Wahlparty angegriffen

Freiburg. Der neue Freiburger Oberbürgermeister Martin Horn ist kurz nach seinem Wahlsieg angegriffen und verletzt worden. Das Motiv des mutmaßlichen Täters ist noch unklar.

Der neue Freiburger Oberbürgermeister Martin Horn ist kurz nach seinem Wahlsieg angegriffen und verletzt worden. Das Motiv des mutmaßlichen Täters ist noch unklar.

"Zur Stunde gibt es keine neuen Erkenntnisse", sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen. Dem 33 Jahre alten Horn (parteilos) war bei seiner Wahlparty am Sonntagabend mit voller Wucht ins Gesicht geschlagen worden. Der Politiker verlor einen Zahn und erlitt eine Wunde unter dem Auge. Horn habe vom Rettungsdienst behandelt werden müssen und sei zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte der Polizeisprecher.

Ein Tatverdächtiger - ein 54 Jahre alter Mann - wurde kurz darauf festgenommen. Er sei bereits durch mehrere Vorfälle in der Vergangenheit als psychisch auffällig in Erscheinung getreten, hieß es weiter. Die Polizei schaltete in der Nacht ein Hinweisportal im Internet frei. Dort können Zeugen ihre Bilder und Videos des Angriffs hochladen.

Martin Horn hatte bei der Oberbürgermeisterwahl am Sonntag gesiegt und wird zum 1. Juli Nachfolger des Grünen-Politikers Dieter Salomon.

(togr/dpa)