| 16:47 Uhr

FIFA: Werden mit Mutkos Nachfolger eng zusammenarbeiten

Moskau. Nach dem Rücktritt des WM-Ok-Chefs Witali Mutko hat die FIFA eine Fortsetzung der engen Zusammenarbeit mit dem lokalen Organisationskomitee auch unter neuer Führung angekündigt. Man werde weiter eng mit dem OK, der russischen Regierung, dem nationalen Verband und den Gastgeberstädten zusammenarbeiten, um im kommenden Sommer eine „außergewöhnliche Veranstaltung“ zu bieten, hieß es in einer Mitteilung. Der im Dopingskandal bedrängte WM-Cheforganisator Mutko hatte zuvor seinen Posten aufgegeben. Sein Nachfolger ist der bisherige Geschäftsführer Alexej Sorokin. dpa