ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:54 Uhr

Istanbul
Ex-Präsident Gül tritt nicht gegen Erdogan an

Istanbul. Der ehemalige türkische Präsident Abdullah Gül verzichtet bei der vorgezogenen Wahl des Staatschefs im Juni auf eine Kandidatur gegen Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan. Sein Name sei ohne seine Einwilligung von einer kleinen islamischen Partei in den Ring geworfen worden, sagte Gül am Wochenende.

Er hätte nur im Falle einer Unterstützung durch eine größere Bewegung eine Kandidatur in Erwägung gezogen. Eine solche Bewegung sei aber nicht zustande gekommen. Die Atmosphäre in der Türkei vor der Wahl wertete Gül als negativ. "Die Türkei hat leider keine positive Agenda", sagte er. Gül warnte vor einer Polarisierung und sagte zudem, es gebe zunehmende Sorgen über die wirtschaftliche Situation des Landes.

(dpa)