ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 07:26 Uhr

Karlsruhe
Ex-Bundesanwalt Harald Range gestorben

Karlsruhe. Der frühere Generalbundesanwalt Harald Range ist tot. Der 70-Jährige sei am Mittwochabend unerwartet verstorben, teilte die Anklagebehörde gestern mit. Range war von November 2011 bis September 2015 Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof. Der gebürtige Göttinger erhob während seiner Amtszeit unter anderem Anklage gegen die mutmaßliche NSU-Terroristin Beate Zschäpe. Nur kurze Zeit später sei die Behörde mit Fragen möglicher elektronischer Angriffe fremder Geheimdienste befasst gewesen, hieß es weiter.

Der frühere Generalbundesanwalt Harald Range ist tot. Der 70-Jährige sei am Mittwochabend unerwartet verstorben, teilte die Anklagebehörde gestern mit. Range war von November 2011 bis September 2015 Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof. Der gebürtige Göttinger erhob während seiner Amtszeit unter anderem Anklage gegen die mutmaßliche NSU-Terroristin Beate Zschäpe. Nur kurze Zeit später sei die Behörde mit Fragen möglicher elektronischer Angriffe fremder Geheimdienste befasst gewesen, hieß es weiter.

Dazu habe Range das neue Ermittlungsreferat "Cyberspionage" eingerichtet. 2015 stolperte Range über die Affäre um den Blog Netzpolitik.org. Seine Behörde hatte gegen zwei Journalisten wegen Landesverrats ermittelt. Später stand der Vorwurf im Raum, unliebsame Journalisten mundtot machen zu wollen. Im Zuge des Streits wurde Range in den Ruhestand versetzt.

(epd)