ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 07:07 Uhr

Total digital
Deutsche Politiker haben entspannt regiert - und den Breitbandausbau verschlafen.

Das Bild ist gesellschaftlich vorgegeben: Ein echter Mann, suggeriert uns die Werbung, steckt voller Testosteron und hat einen perfekt definierten V-Körper: schmale Hüfte, breite Schultern. Freunde witzeln oft, ich sähe eher nach kleinem b aus: flache Brust, kleiner Bauch. Schuld sind die Gene. Und Vitello Tonnato.

Das Bild ist gesellschaftlich vorgegeben: Ein echter Mann, suggeriert uns die Werbung, steckt voller Testosteron und hat einen perfekt definierten V-Körper: schmale Hüfte, breite Schultern. Freunde witzeln oft, ich sähe eher nach "kleinem b" aus: flache Brust, kleiner Bauch. Schuld sind die Gene. Und Vitello Tonnato.

Egal ob beim Italiener oder am Buffet von Hochzeiten - wenn es die Kalb-Thunfisch-Vorspeise gibt, schlage ich zu. Mehrfach. Manchmal sogar heimlich, damit ich nicht verfressen wirke. Daher weiß ich: Es sieht im Grunde immer gleich aus, doch bei der Qualität gibt es große Unterschiede.

Eigentlich ist es bei der Qualität von Internetanschlüssen wie mit Vitello Tonnato: Was am Ende dabei herumkommt, weiß man erst, wenn man es (aus)probiert hat. Von außen kann man dem Router die Geschwindigkeit der Verbindungen kaum ansehen.

Vergangene Woche hat NRW-Digitalminister Andreas Pinkwart seine Gigabit-Strategie vorgestellt. Fortschritte sind auch bitter nötig. Das Minimalziel, flächendeckend 50 Megabit pro Sekunden zu gewährleisten, wird weder NRW noch der Bund schaffen. Und als ob das allein nicht peinlich genug wäre, gibt es nicht mal eine genaue Übersicht, welche Leitungen wo liegen. Bis Ende des Jahres soll sie für NRW erstellt werden. "Wir haben einen Flickenteppich, von dem wir noch nicht wissen, wie er aussieht", sagte die Präsidentin des Regierungsbezirks Detmold, Marianne Thomann-Stahl, im Landtag. Da fragt man sich schon, was frühere Landes- und Bundesregierungen in den vergangenen Jahren so gemacht haben. Mit dem Breitbandausbau ist es eben wie mit dem V-Körper: Erfolg kommt nicht über Nacht, die Arbeit ist mühsam und man darf nie nachlassen. Natürlich kann man sich mit dem "kleinen b" zufriedengeben. Aber dann hätte man keine großen Reden schwingen sollen.

Ihre Meinung? Schreiben Sie unserem Autor: kolumne@rheinische-post.de

(RP)