ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 07:04 Uhr

Ankara
Der nächste Gegenkandidat für Erdogan

Ankara. Die säkulare türkische Oppositionspartei CHP hat den Abgeordneten Muharrem Ince als ihren Bewerber für die Präsidentschaftswahl am 24. Juni nominiert. Ince gab seine Kandidatur auf einem Parteitag bekannt. Er werde nicht nur die Anhänger seiner Partei repräsentieren, sondern alle 80 Millionen Türken, sagte Ince. Der 54-Jährige vertritt seit 2002 seine westtürkische Heimatstadt Yalova im Parlament. Der frühere Physiklehrer ist ein scharfer Kritiker von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan und dessen regierender AKP. "Wir werden Gerechtigkeit etablieren. Wir werden objektiv sein. Wir werden unabhängig sein", kündigte Ince an.

Die säkulare türkische Oppositionspartei CHP hat den Abgeordneten Muharrem Ince als ihren Bewerber für die Präsidentschaftswahl am 24. Juni nominiert. Ince gab seine Kandidatur auf einem Parteitag bekannt. Er werde nicht nur die Anhänger seiner Partei repräsentieren, sondern alle 80 Millionen Türken, sagte Ince. Der 54-Jährige vertritt seit 2002 seine westtürkische Heimatstadt Yalova im Parlament. Der frühere Physiklehrer ist ein scharfer Kritiker von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan und dessen regierender AKP. "Wir werden Gerechtigkeit etablieren. Wir werden objektiv sein. Wir werden unabhängig sein", kündigte Ince an.

Die AKP und die mit ihr verbündete nationalistische Partei haben - wenig überraschend - Präsident Erdogan als Kandidaten nominiert. Ebenfalls zur Wahl stellen will sich die frühere türkische Innenministerin und Vizeparlamentspräsidentin Meral Aksener von der Mitte-rechts-Partei Iyi. Sie gilt als ernst zu nehmende Rivalin Erdogans.

(ap)