Um eine Voraussage auf den dritten Corona-Herbst des Jahres treffen zu können, lohnt sich ein aktueller Blick in die Test-Zentren. Was bislang völlig reibungslos lief, wird nun mit der „unbürokratischen Regelung“ (Gesundheitsminister Karl Lauterbach) zum Verwirrspiel. Kunden und Mitarbeiter beraten sich gegenseitig darüber, wer nun wann welchen Test bezahlen muss und wer gratis getestet werden kann.

Chaos an den Teststellen

Das Ergebnis sind lange Diskussion und große Unsicherheiten. Zu befürchten steht, dass es ähnlich „unbürokratisch“ weitergehen wird – falls die Regierungskoalition ihren seit Monaten andauernden Streit über die Corona-Maßnahmen nicht bald beilegt.
Beim ARD-Interview mit Olaf Scholz jedenfalls wurde deutlich, dass die FDP sich in der Ampel keinesfalls alleine gegen weitreichende Corona-Maßnahmen stemmt. Sie kann den Bundeskanzler ganz offenbar auf ihrer Seite zählen. Das ist vor allem deshalb erstaunlich, weil Scholz es war, der sich noch vor Amtsantritt deutlich für eine Impfpflicht ausgesprochen hatte. Angesichts der drohenden Energieknappheit rückt das Thema Corona dramatisch in den Hintergrund, erst recht im nächsten Herbst.